15.12.2022 | 1 Bild

Biomedizinische Analytikerinnen und Analytiker spenden für das EB-Haus Austria

Spendenaktion bei der Herbsttagung des Fachverbands "biomed austria" brachte 1000 Euro
© SALK

Lidija Zotter, Caterina Auer, Barbara Kappeller, Eva Kunstar, Theresa Landrichinger, Karin Tomicek-Gründl, Sophie Kitzmüller (EB-Haus Austria).

In den diversen Laboren der Salzburger Spitäler arbeiten mehr als 300 Biomedizinische Analytikerinnen und Analytiker. Ihr Berufsverband „biomed austria“ hielt kürzlich die Herbsttagung in Salzburg ab. Ein Fokus des Tagungsprogrammes lag auf Epidermolysis bullosa, jener Krankheit, deren Betroffene „Schmetterlingskinder“ genannt werden.

Das Regionalteam Salzburg startete im Rahmen der Herbsttagungeine Spendenaktion für das EB-Haus Austria, welches sich am Areal des Uniklinikum Campus LKH befindet. Das EB-Haus Austria ist ein Expertisezentrum für Epidermolysis bullosa und zugleich Spezialklinik für „Schmetterlingskinder“. Vertreterinnen des Regionalteams Salzburg von „biomed austria“ konnten nun an das EB-Haus Austria einen Scheck über 1000 Euro überreichen.

Über die SALK:

Die Salzburger Landeskliniken (SALK) versorgen als größter Gesundheitsanbieter Salzburgs mit etwas mehr als 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als 64.200 stationäre, 9300 tagesklinische und 1,2 Millionen ambulante Patientinnen und Patienten im Jahr. Sie bestehen aus dem Uniklinikum Salzburg mit dem Campus Landeskrankenhaus (LKH) und Campus Christian-Doppler-Klinik (CDK) in der Stadt Salzburg und den Landeskliniken in Hallein, St. Veit sowie Tamsweg und halten Anteile an mehreren Reha-Einrichtungen im Bundesland.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip:

Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (1)

4 044 x 2 701 © SALK


Kontakt

Dr. Wolfgang Fürweger
Dr. Wolfgang Fürweger
Leiter Unternehmens­kommunikation und Marketing
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg

Tel: +43 (0)5 7255-20012
Mob: +43 (0)676 8997 20012
E-Mail: presse@salk.at