05.10.2023 | 1 Bild

Landesklinik St. Veit erhält wieder das Gütesiegel „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“

Die Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt – der Dachverband der Salzburger Selbsthilfegruppen verleiht das Gütesiegel für vier Jahre
© SALK/Fürweger

Die Landesklinik St. Veit ist und bleibt ein selbsthilfefreundliches Krankenhaus (v. l.): Elke Kreer, Hubert Hettegger, Sabine Geistlinger, Bertram Hölzl, Karl Schwaiger, Monika Seidl.

Freudestrahlende Gesichter beim Vorstand der Landesklinik St. Veit: Sabine Geistlinger, Geschäftsführerin der „Selbsthilfe Salzburg“, und ihre Kollegin Monika Seidl verliehen dem SALK-Haus auf der Salzburger Sonnenterrasse wiederum das Gütesiegel „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“: „Sie haben für unseren Dachverband der Selbsthilfegruppen und für die einzelnen Gruppen immer ein offenes Ohr“, bedankte sich Sabine Geistlinger beim Ärztlichen Direktor Bertram Hölzl, bei Pflegedirektor Karl Schwaiger sowie bei Wirtschaftsdirektor Hubert Hettegger.

„Die Selbsthilfe ist für uns ein wichtiger Teil im Gesundheitssystem und wir weisen unsere Patientinnen und Patienten immer auf die verschiedenen Angebote hin“, betonte Dozent Hölzl im Namen des Vorstands. Mit der diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegerin Elke Kreer gibt es in der Landesklinik St. Veit auch eine eigene Selbsthilfe-Beauftragte, die für die Vernetzung zwischen Klinik, Selbsthilfegruppen sowie Patientinnen und Patienten zuständig ist. Sie informiert die Patientinnen und Patienten z. B. über die App der Selbsthilfe Salzburg und diverse Gruppentreffen.

Die Landesklinik St. Veit darf das Gütesiegel „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ nun zumindest bis 2027 führen. Dann steht ein neuer Zertifizierungsprozess durch die Selbsthilfe Salzburg an, dem Dachverband der Selbsthilfegruppen in Salzburg.

Über die SALK:

Die Salzburger Landeskliniken (SALK) versorgen als größter Gesundheitsanbieter Salzburgs mit etwas mehr als 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als 64.200 stationäre, 9300 tagesklinische und 1,2 Millionen ambulante Patientinnen und Patienten im Jahr. Sie bestehen aus dem Uniklinikum Salzburg mit dem Campus Landeskrankenhaus (LKH) und Campus Christian-Doppler-Klinik (CDK) in der Stadt Salzburg und den Landeskliniken in Hallein, St. Veit sowie Tamsweg und halten Anteile an mehreren Reha-Einrichtungen im Bundesland.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip:

Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (1)

4 032 x 3 024 © SALK/Fürweger


Kontakt

Dr. Wolfgang Fürweger
Dr. Wolfgang Fürweger
Leiter Unternehmens­kommunikation und Marketing
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg

Tel: +43 (0)5 7255-20012
Mob: +43 (0)676 8997 20012
E-Mail: presse@salk.at