28.04.2022 | 1 Bild

Spende mit Herz für Papageno, das mobile Kinderhospizteam

Das Team des Bistros am Uniklinikum Salzburg spendete die Trinkgelder der vergangenen Monate in Höhe von € 2.868,-
© SALK/Bernhofer

Von li.: MMag. Christof Eisl, Geschäftsführer Hospiz-Bewegung Salzburg; OÄ Dr. Regina Jones, Oberärztin UK für Kinder- und Jugendheilkunde, Leiterin Papageno Kinderhospiz MMag. Harald Eder, Managementbereichsleiter Dienstleistungen und Klinikgastronomie Bistro Chirurgie West-Team Monika Bender, Anna Brosz, Sadifa Pobric, Karin Wedam mit Karin Glück, Chefsekretärin Managementbereich Dienstleistungen und Klinikgastronomie

„Tu Gutes und sprich darüber“: Unter diesem Motto fand am Montag, den 25. April 2022 am Uniklinikum Salzburg eine nicht alltägliche Spendenübergabe statt. Das vierköpfige Team des Bistros am Uniklinikum Salzburg mit Monika Bender, Anna Brosz, Safia Pobric und Karin Wedam hat sich dafür entschieden, die lukrierten Trinkgelder der vergangenen Monate in der Höhe von € 2.868,- an Papageno, das mobile Kinderhospiz in Salzburg, zu spenden. „Wir haben uns überlegt, wem wir diese Summe zukommen lassen könnten und sind bei unserer Recherche auf Papageno gestoßen“, berichtet Monika Bender, Leiterin des Bistros. Ab diesem Zeitpunkt gab es keinen Zweifel mehr, wer das Geld erhalten sollte. 

Das Team von Papageno, mobiles Kinderhospiz in Salzburg, betreut und begleitet Kinder und Jugendliche mit schweren Erkrankungen und begrenzter Lebenserwartung. Begeistert von der Idee und mit großem Engagement brachten sich die Mitarbeiterinnen des Managementbereiches Dienstleistungen und Klinikgastronomie voll ein. „Es war für uns selbstverständlich, die Initiative der Damen unseres Bistros voll und ganz zu unterstützen. Möglich machen all dies jedoch nur unsere Bistro-Gäste, an die wir appellieren, uns weiterhin mit ihren Trinkgeldern als wichtige Spende für einen guten Zweck zu helfen“, so Harald Eder, Managementbereichsleiter Dienstleistungen und Klinikgastronomie. 

Die Leiterin des Kinderhospizes, Regina Jones, und Christof Eisl, Geschäftsführer der Hospiz-Bewegung Salzburg, nahmen die Spende in Form eines originellen und symbolträchtigen Sparschweines entgegen.
Über die SALK:

Die Salzburger Landeskliniken (SALK) versorgen als größter Gesundheitsanbieter Salzburgs mit etwas mehr als 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mehr als 64.200 stationäre, 9300 tagesklinische und 1,2 Millionen ambulante Patientinnen und Patienten im Jahr. Sie bestehen aus dem Uniklinikum Salzburg mit dem Campus Landeskrankenhaus (LKH) und Campus Christian-Doppler-Klinik (CDK) in der Stadt Salzburg und den Landeskliniken in Hallein, St. Veit sowie Tamsweg und halten Anteile an mehreren Reha-Einrichtungen im Bundesland.

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip:

Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder (1)

4 240 x 2 832 © SALK/Bernhofer

Kontakt

Dr. Wolfgang Fürweger
Dr. Wolfgang Fürweger
Leiter Unternehmens­kommunikation und Marketing
Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH
Müllner Hauptstraße 48
5020 Salzburg

Tel: +43 (0)5 7255-20012
Mob: +43 (0)676 8997 20012
E-Mail: presse@salk.at